Unsere Geschichte

2017 - Die Idee

Der Grundbaustein

Im Jahr 2017 entwickelt der damalige Mechatronikstudent Dennis Gerdts den ersten Prototypen. Kupfer wird als essenzielles Basiselement ausgewählt. Aufgrund der antimikrobiellen Eigenschaft von Kupfer können Viren, Bakterien, Keime und Pilze nicht auf der Oberfläche überleben. Diese Wirkung war schon den alten Ägyptern bekannt, ist jedoch seit der Erfindung von Penicillin in Vergessenheit geraten. Das Augenmerk darf nicht mehr länger nur auf der Behandlung einer Infektion, sondern muss vor allem auf deren Vermeidung liegen.

2018 - Der Beginn

Der Name CuCase entsteht

Im Sommer 2018 schließen sich Marco Juelke und Dennis Gerdts als Team zusammen. Die ersten Prototypen werden erstellt und die ersten Partnerschaften geschlossen. Der Name CuCase entsteht. Das Cu steht für Kupfer im Periodensystem der Elemente und gilt als essenzielles Zeichen für unsere antimikrobiellen Produkte. Der Begriff Case zeigt, dass unsere Hülle auch dein Handy beschützt.  

2019 - Das Team

Die drei Gründer

Im August 2019 wird Anton Dobler Teil des Teams. Zusammen mit der Hochschule Deggendorf, dem Gründercampus und dem ITC1 werden die ersten Schritte zur Firmengründung in die Wege geleitet. Im November 2019 wird das Produkt CuCase an der TH Deggendorf das erste Mal präsentiert und Umfragen werden in die Wege geleitet.

2020 - Das Unternehmen

CuConcepts entsteht

Anfang des Jahres 2020 wird das Unternehmen CuConcepts gegründet. Der Name CuCase wird in das Markenregister eingetragen. Verschiedene antimikrobielle Produkte sind entstanden. Unsere Produkte sind kein Allheilmittel, aber tragen nachweislich zur Reduzierung von Viren, Bakterien, Keimen und Pilzen bei.

Unsere Partner

Unser Team

Marco Juelke

Dennis Gerdts

Melina Gerdts

Aktuelle Projekte

01.12.2020

CuClear

Bei herkömmlicher Oberflächendesinfektion entstehen Putzintervalle. Wenn nur ein bis zwei Mal am Tag hoch frequentierte Kontaktflächen gereinigt werden steigt die Keimbelastung stark an. Damit nicht nach jeder Berührung eine chemische Reinigung stattfinden muss, umgehen wir diesen Prozess und sparen mit unserer antimikrobiellen/transparenten Lösung „CuClear“ Zeit, Kosten und Desinfektionsmittel ein.

 Der antimikrobielle Effekt von „CuClear“ wurde in Deggendorf in verschiedenen öffentlichen Einrichtungen nachgewiesen. Außerdem wurde „CuClear“ mit der ISO 22196 offiziell als antimikrobiell zertifiziert. Abschließend basiert jedes unserer „Cu-Produkte“ auf die natürliche-antimikrobielle Eigenschaft von Kupfer und eliminiert nachweislich Viren, Bakterien, Keime und Pilze. (https://lnkd.in/d_gXhjW)

Wieso also Oberflächen reinigen, wenn wir diese von Grund aus rein gestalten können?

27.10.2020

ISO 22196

Unser Produkt CuContact wurde offziell als antimikrobiell ausgezeichnet mit der ISO 22196 ausgezeichnet.

26.10.2020

Untersuchungen im Ratshaus Deggendorf

Seit 2 Monaten testen die Entwickler ihr neuestes Produkt „CuContact“ im Ratshaus Deggendorf. Die Tests belegen eindeutig, dass die CU-Legierung antimikrobiell ist.

19.10.2020

CuContact - Antimikrobielles Tape

Durch neue Errungenschaften im Bereich der Forschung & Entwicklung lässt sich die Legierung nun an verschiedene Oberflächen anbringen. Der Name es neuen Produkts lautet „CuContact“

24.08.2020

CuCase - Antimikrobielle Handyhülle

CuCase ist unser erstes antimikrobielles Produkt und legt für uns den Grundbaustein für weitere Produkte. Unser Ziel ist es für so viele Gegenstände wie möglich eine antimikrobielle Schutzschicht zu entwickeln.

01.07.2020

CuConcepts & GZDN

CuConcepts ist Teil der GZDN Unternehmer Gesellschaft und wird besonders tatkräftig durch den CEO vom ITC1 Thomas Keller unterstützt.

19.11.2019

Start-up Campus TH Deggendorf

Die Vision von CuConcepts wird am 19.11.2019 erstmals öffentlich präsentiert. Das erste Produkt CuCase wurde vorgestellt und zeigt als erstes Unternehmen vor Corona Lösungsansätze für Kontaktübertragungen, welche in Europa bisher vernachlässigt wurden.